...Samuel Alber, der Firmengründer

Der Bäckergeselle Samuel Alber, aus Echterdingen in
der Schwäbischen Alb, beendet 1869 seine Lehr- und Wanderjahre und lässt sich im Alter von 38 Jahren mit
seiner Frau in Reichenau an der Rax nieder.

 

1880 wird am Reichenauer Schlossplatz eine Bäckerei eröffnet.  Kurze Zeit später,1882 war das Geburtsjahr des Reichenauer Zwiebacks. Für die einzigartige Rezeptur
gab es bei der ersten Kochkunstausstellung 1884 eine Goldmedaille. Die erste von zahlreichen Auszeichnungen. 

 

...Rudolf Alber, geb. 1900  

1890 kaufte Ludwig Alber die Liegenschaft in Hirschwang 93, die zwischen Lokalbahnhof und Papierfabrik liegt und
errichtete das heutige Stammhaus.

 

In der 3. Generation übernimmt der 1891 geborene Rudolf Alber die Bäckerei und führt den Betrieb mit seiner Frau
und 2 Gesellen durch die Wirren der Zwischenkriegszeit
und des 2. Weltkrieges.

 

...Rudolf Alber jun. - geboren 1931 Rudolf Alber, geboren 1931 erlernte zusätzlich zum Bäckerberuf das Konditorhandwerk und kam 1960 
verheiratet und als Meister seines Faches nach Hirschwang zurück. Er übernahm den elterlichen Betrieb und eröffnete  mit seiner Gattin Anna in Payerbach, Ortsplatz 1 ein Kaffeehaus. Damit legten die beiden in der 4. Generation 
den Grundstein zur heutigen Konditorei Alber.
Die Liebe zum Handwerk, gepaart mit viel Fleiß, sicherte
den beiden einen beachtlichen geschäftlichen Aufschwung.

Die Expansion des Konditorunternehmens Alber ging Schritt für Schritt vorwärts. So folgten 1970 der Neubau
einer Konditorbackstube und die Eröffnung einer Filiale in Gloggnitz, Hauptstrasse 14 und 1982 eine weitere Filiale in Gloggnitz, Hauptstrasse 19b.
...Manfred und Heidi Alber

Nach seinen Gesellen- und Wanderjahren in Deutschland und Wien ist heute Manfred Alber als Vertreter der 
5. Generation für die Erzeugung, die Qualität der Produkte und die Frische der Mehlspeisen zuständig. Seine Frau Heidi unterstützt ihn dabei tatkräftig und ist darüber 
hinaus für den Verkauf verantwortlich.

...Tobias Alber, der Stolz der ganzen Familie Auch für die Zukunft ist schon vorgesorgt. Denn der 1998 geborene Sohn Tobias Alber wird von seinen beiden Großvätern jetzt schon für die Krapfenwerbung eingesetzt. Vielleicht hat auch er das Konditorwesen im Blut und wird,
das Unternehmen in der 6. Generation erfolgreich weiterführen.

Manfred Alber und seine Gattin Heidi sind bestrebt, die große Tradition des Hauses Alber mit innovativen und 
neuen Ideen zu verbinden, um dem Unternehmen auch weiterhin jenen Stellenwert zu sichern, der ihm seit 
seinem Bestehen zukommt.

 

created : 01. September 2002 ***** last Update : 31. August 2007
Concept, Design and Implementation by Konditorei Alber A-2652 Hirschwang/Rax
Best results with Netscape 3.0(or higher) or MS-Internet Explorer 3.0 (or higher) !
Best viewed - 1024 x 768 or higher (and small fonts) !